Giuseppe Spina

Seine künstlerische Tätigkeit startet er 1998 mit der Band “A Little Green“, in der er noch heute als Sänger und Gitarrist durchs Programm führt. 

2001 bis 2004 absolviert er seine Schauspiel-Ausbildung an der Scuola Teatro Dimitri in Verscio, Tessin. Zeitgleich besucht er den Gesangsunterricht bei der Sängerin A. Campisciano in Locarno. Es folgen ein Nachdiplomstudium an der STD mit Schwerpunkt Musik und Theater, zahreiche Engagements und Auftritte in der Schweiz, Deutschland und Italien mit eigenen theatralen und musikalischen Produktionen, darunter die berühmten Erfurter Domstufen Festspiele. 2005 produziert er die Stücke “Die drei Musketiere“ nach Alexandre Dumas unc führt unter der Regie von J.-M. Moncéro und mit dem Pianisten Benjamin Engeli den Monolog "Novecento, die Legende vom Ozeanpianisten" (A. Baricco) auf. 2006 arbeitet er mit dem Teatro Paravento Locarno zusammen. 2007 und 2008 ist er als Schauspieler am Origen Festival Cultural in Savgonin tätig.