Samstag 10. Mai 2014 - forum andere musik - reset 482'284'800



Noch einmal werfen wir die Würfel neu: Der Nullpunkt ist unser Ausgangs- und Endpunkt, das Zahlenreich unser Untersuchungsgelände.


1 RASTERN, SCHICHTEN, VERSCHIEBEN


10web -Stiefel Trio MarcoZa


Christoph Stiefel Inner Language Trio
Gabriela Berger, Lukas Bardill, Videoinstallation
Barbara Benary, Komposition
Peter Gallin, Kommentar




Christoph Stiefel Inner Language Trio © Marco Zanoni


Bar 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Konzert 21 Uhr

In isorhythmischer Musik werden gleichbleibende, rhythmische Muster proportional vergrössert und verkleinert, übereinander und zueinander verschoben. Das Zählen und Abzählen führt zu sich wandelnden Proportionen und damit zu musikalischer Entwicklung. Was sich im digitalen Bereich präzise fassen und als Zahlenverhältnisse benennen lässt, entzieht sich in seiner Komplexität in gewissen Teilen der Wahrnehmung und ist in der analogen Umsetzung durch live spielende Musiker geprägt durch minimale Unregelmässigkeiten: Sie lassen uns die Musik als lebendig wahrnehmen. Wir hören die nicht benennbaren Dunkelziffern an den Rändern des Konzeptes mit – jene Unschärfebereiche, die auch die klare Zahlensprache von Statistiken oder Geschäftsberichten begleiten.

reset forumanderemusik